StartProdukte > Fördertechnik > Tauchbadförderer

 
Tauchbadförderer
 
Integrierbar in jeden Prozess
  Austragfördersysteme für Tauch- und Abschreckbäder sind wichtige Bausteine in der Verkettung von Thermoprozessen und anderen verfahrenstechnischen Behandlungsstufen. Sie ermöglichen einen kontinuierlichen Transportfluss und sichern eine reproduzierbare und gleichbleibende Produktqualität durch die Kontinuität.

Unsere Systeme sind gerüstet auch für problematisch zu förderndes Härte- und Tauchgut jeglicher Art. Ebenso lassen sich unterschiedlichste Gewichte wie beispielsweise leichte Stahlnadeln, Federartikel, Schrauben, Stanz- und Biegeblechteile, Gesenkschmiedeteile, Zahnradrohlinge bis hin zu schwergewichtigen Grobstücken transportieren.
 

Funktion und Aufbau
Tauchbadförderer dienen dem kontinuierlichen Austrag von Abschreck- und Tauchgütern aus Flüssigkeitsbecken gefüllt mit Ölen, Polymeren, Wasser oder Salzbädern. Grundsätzlich sind unsere Fördersysteme optimal an Ihre Produkte angepasst, da wir je nach Fördergut aus einer Vielzahl von Fördergurten auswählen können. Somit wird ein Verklemmen oder Festsetzen von Teilen sicher verhindert und es besteht keine Gefahr der Teilevermischung bei Produktwechseln. Die Linienführung der Fördersysteme ist meist S-förmig bei Anstiegswinkeln zwischen 45° und 65°. Magnetrutschsysteme hingegen können auch steiler transportieren.
 

Drahtgurtförderer
Dank ihrer hervorragenden Durchlässigkeit für das Abschreck- und Tauchmedium werden bevorzugt Drahtgurtförderer eingesetzt. Diese Gurte sind an den Gurtaußenkanten kettengeführt, so dass alle abgewinkelten Linienführungen realisierbar sind. Die Drahtgurtgeflechte bestehen aus handelsüblichem, kaltgezogenem Stahldraht oder Edelstahl 1.4301. Seitliche Rinnenkanten und Abdeckleisten dichten den Förderquerschnitt und die seitlichen Antriebskettenstränge optimal ab. Mitnehmer ermöglichen die Steilförderung des Fördergutes auch in beengten Platzverhältnissen. Je nach Art und Größe des Fördergutes lassen sich durch eingewebte Wellblech oder U-Schienenprofile die offenen Gurtmaschen abdichten.
 

Scharniergurtförderer
Stahlscharniergurte setzen wir bei spitzem und zum Verhaken neigenden Fördergut im mittleren einstelligen kg-Bereich ein. Die Scharniergurtoberfläche ist plan, die Scharnierrollungen liegen unterhalb der Förderebene. Die Spaltweiten zwischen den Scharniergliedern betragen nur wenige Zehntel Millimeter. Die Perforierung der Scharnierglieder (oft nur im Bereich der Mitnehmer) ermöglicht einen guten Durchtritt des Tauchbadmediums. Auch hier dichten seitliche Rinnenkanten und Abdeckleisten den Förderquerschnitt und die Antriebskettenstränge ab. Mitnehmer ermöglichen ebenfalls die Steilförderung. Zudem sind diese Gurte an den Gurtaußenkanten kettengeführt, so dass alle abgewinkelten Linienführungen realisierbar sind.

Je nach Teilegewicht setzen wir Stahlscharniergurte mit gestanzten oder geschweißten Scharniersegmenten ein. Mit Letzteren sind auch Teilegewichte bis 10 kg förderbar.
 

Magnetrutschförderer
Bei leichtem Fördergut, das spitz oder langschaftig ist oder zum Verhaken neigt, empfiehlt sich der Einsatz dieser Art von Tauchbadförderern. Voraussetzung ist die Magnetisierbarkeit des Fördergutes. Magnetrutschförderer enthalten im Gerüst zwei parallel laufende Kettenstränge, zwischen denen im regelmäßigen Abstand die permanentmagnetischen Systeme fixiert sind. Auf dem darüber angeordneten Rutschblech wird das Fördergut vom Magnetfeld erfasst und aus dem Tauchbad heraus bis zum Abwurf über das Rutschblech gezogen.
 

Klappbecherförderer
Wenn flächige, ronden- und butzenartige Tauchware zum adhäsiven Anhaften neigt, sind Klappbecherförderer das Transportsystem erster Wahl. Als Förderorgan dienen perforierte Becher, die an den strickleiterartigen Querbolzen eines doppelsträngigen Kettensystems klappbar fixiert sind. Im oberen Abgabekopfbereich werden diese Klappbecher durch ein ortsfestes Rollenpaar aus ihrem Sitz angehoben, so dass sie umschlagen und auf eine PU-Aufschlagleiste aufprallen. Der Becherinhalt wird durch den Aufschlag nach unten entleert. Im Rücktrum hängen die Becher dann auspendelnd nach unten. Sie fädeln sich selbsttätig in der unten im Tauchbecken liegenden Kettenumlenkung wieder in ihren Transportsitz ein.
 

Komplettlieferung inklusive der Zu- und Abführtechnik
Grundsätzlich liefern wir Ihnen Komplettanlagen oder Einzelkomponenten einer Tauchbadanlage wie zum Beispiel ein- und doppelwandige Tauchbecken in Stahl oder Edelstahl 1.4301, alle erforderlichen Kühl-, Heiz- und Umwälzaggregate, Doppelabschreckbecken (Öl, Wasser) mit Querverfahrrahmen oder Abdeckhauben auch mit Öldunstrückführung.

Zur Beschickung unserer Tauchbadförderer und zur Weiterförderung der behandelten Teile liefern wir die vielfältigsten, ebenfalls individuell angepassten Förder- und Chargiereinrichtungen. Beispielsweise sind dies nachgeschaltete Tauchbadwaschbäder bei der Salzbadhärtung, nachgeschaltete Schwingzuteiler zur gleichmäßigen Weiterdosierung, Entölungszentrifugen oder Entmagnetisierungseinrichtungen bei Magnetrutsch-Tauchbadförderern.
 

Anwendungsbereiche
Tauchbadförderer finden Anwendung in folgenden Bereichen: